Flüstere es den Engeln zu, dass Dich jemand vermisst

Kicia

Kicia, Kitunia, Kitucha, Kiciuńcia, Kitus...Es ist kalt ohne dich hier, es ist still ohne Dich hier, es ist leer ohne Dich hier! Ich habe noch nicht alles mit Dir erlebt, was ich es mit Dir erleben müsste. Aber Dein kleiner Herz schlägt einfach nicht mehr, Deine winzige Zunge leckt meine Augen wenn ich schlafe nicht mehr, Deine wüschelige Pfötchen hüpfen hinter dem Ball nicht mehr, Dein Bellen erhellt den Garten beim nach hause kommen nicht mehr.

Du bist mein Star!

Hinter Deiner zärtlichen Berührung war immer ein Kümmer um mich, Du hast den ganzen Tag auf mich gewartet, um mir zu zeigen, als ich nach Hause kam wie sehr Du mich vermisst hast und wie lange Du schon mit dem Spielen auf mich sehnsüchtig gewartet hast. Du hast alles von Dir gegeben. Von morgen früh bis zu späte Stunde bereit um alles zu geben, für jeden Abenteuer warst Du zu haben.

als Du zum ersten mal im Park warst..

Als Du die Welt erblickt hast weinte ich vor Freude. 120 Gramm kleines Glück mit brauner Nase. Ja, Deine braune Nase habe ich sofort lieben gelernt. Die kleine Schwester von Gimli, die ihm alle Spielzeuge nur für sich genommen hat. Die jüngste Töchterchen von Malena, die selbst vor der eigenen Mutter keine Angst hatte, und die Spielverderberin von Puszek, als er mit seinem Kissen grade sich zum Spaß vergnügte, und die beste Freundin von Shakuntala, die immer auf sie aufgepasst hat, gespielt und sogar aus einem Napf zusammen gegessen hat.

Wie viel hätte ich es jetzt gegeben, um Dich jetzt zu sehen, Dein Fell riechen, Deine Nähe genießen, Dein Bellen hören, Deine Moves bewundern, Dein Essen zu Dir bringen, Dich auf dem Schoß zu haben, Dir gute Nacht wünschen und morgens noch verschlafen zu neuen Tag begrüßen, Dich von der Couch abholen, einfach sehen wie Du schläfst auf Deinem Burg aus dem gesammelten Plüschtieren…… Warum kann ich die Zeit nicht zurück drehen? Wie viel ist noch unausgesprochen? wie viel noch nicht gespieltes? nicht erlebtes? Wie viel Gassi hatten wir noch vor uns? wie viel Stöckchen, die wir nach hause vor der Türe ablegen sollten?

Du bringst keine Stöckchen mehr nach Hause

Wie viel Stofftiere warteten noch auf Dich zum jagen? Wie viel Abenteuer? Wie viel Leckerli? Wir haben keine Chancen mehr, dass alles noch zu erleben! Es ist kalt, still und leer ohne Dich!

einer Deinen Lieblingsorten – mein Schoß!
Wie oft saßen wir zusammen auf der Treppe im Garten?

Ich habe so viele Wörter in meinem Kopf, die ich Dir noch sagen müsste! Ich habe so viele Sachen vor, die ich mit Dir erleben müsste.

Kicia, Kitunia, Kitucha, Kiciuńcia, Kitus…
wie schön ist dein Glanz und deine Erscheinung.
Dein heilendes da sein schwemmt nun über mich hinweg.
Alle Gefühle, Gedanken, Taten und Worte, die mir nicht mehr dienlich sind,
nimmst du nun von mir.

Du warst die Bereicherung der Bocholtzer Jägerbande


Durch dein magisches Leuchten gibst du mir Hoffnung in der schwarzen Nacht.
Du nahmst alles von mir. Ich bin nicht bereit Dich los zulassen.
Dein göttliches Wesen berührt meine Seele sanft und fein. Ich möchte es noch Ewigkeit geniessen.
Ich danke Dir für Deine heilenden Strahlen.

Liebe strahlt aus Deinem kleinem Herzchen..
Kann Liebe denn auch Schmerzen? Warum schmerzt die auch so?

Tief verbunden mit dir..

Deine Freude über mich ist groß.., so groß wie zum Mond und zurück!

Schlaf gut mein Sonnenschein ☀


Du zeigst es mir, schickst mir Zeichen, ständig, als ob das deine Lebensaufgabe wäre ..Ich sehe dich überall – im Garten, beim Gassi, in der Küche beim Kochen, selbst auf der Toilette bist du dabei.
Mein Herz ist fast am zerspringen..
Es ist uns nicht gelungen den Weg zusammen weiter zugehen.


Für mich ist die Zeit am 12.06.2022 stehen geblieben, meine Welt zusammengebrochen.

Ruhe in Frieden mein Engelchen

Wenn ich das Lied höre, denke ich nur an Dich ❤️

ich liebe Dich kleine Kicia

Marzena Blank

WAS IST FREIHEIT?

Wie treffend

Um in anderen Menschen die Sehnsucht nach Freiheit zu wecken, muss man es tun, es wirklich wagen. Denn viele leben freiwillig in der sicheren Gefangenschaft und fühlen somit “glückliches” Leben in Angst vor Menschlichkeit.

Marzena Blank

Und hier wäre es schöner

Wir füllen unsere Lippen, Brüsten, Taschen, Brieftaschen voll.
Vielleicht sollten wir uns mehr unsere Herzen voll füllen…?

Kräftig, reichlich . In vollen Zügen.
Güte.
Respekt.
Liebe.
Und das Leben wäre besser.
Und hier wäre es schöner.

~ Elżbieta Bancerz, Eine in Worten verzauberte Seele

Zusammen aus Liebe zur Freiheit

„Alles, was die Menschen verbindet, ist gut und schön; alles, was sie trennt, ist böse und hässlich“, sagte der weise Tolstoi
Heute fühlen wir uns schön und gut 🍀☀️🕊️‍♥️

Mit Milo 😍🍀🙏🕊️🤗

Wir sind wie die Luftballons, nur voller Gefühle, in einer Welt voller Nadeln.

Marzena Blank

ich bin empört!

Frieden in Europa

Ich möchte mein größtes Bedauern über die jetzige Situation zum Ausdruck bringen.  Als Polin, finde ich es beschämend, dass mein Land, der behauptet zivilisiert zu sein, unter den Bedingungen der Existenz politischen Widerspruch zwischen der nationalen Regierung und der anderen Partei nicht in der Lage ist, die Klasse zu zeigen oder zumindest das Schein dieser Klasse in ihrem diplomatischen Haltungen und politischen Aktivitäten.

Als polnische Bürgerin schäme ich mich heute, dass der polnische Staat nicht in der Lage war, die Sicherheit der diplomatischen Instrumenten eines anderes Landes zu gewährleisten.  Ich finde es empörend, dass die Möglichkeiten für den Schutz der Diplomaten verweigert worden sind um die Niederlage des Nazismus durch die Rote Armee zu gedenken.

Ich bin mir bewusst, dass trotz der Tatsache, dass das kommunistische System, dem Polen als Ergebnis der Nachkriegs auferlegt war, die politische Umbildung ein Totalitarismus und de facto zerstörerisch für die polnische Nation war, doch die Rote Armee als die Summe der einzelnen Menschen, kämpfte im Namen der Freiheit, glaubend an den menschlichen Werten bis zum Tod.  Daher sind diesen, damals kämpfenden, im Namen der Besiegung einen gemeinsamen Feind sterbenden, Menschen , Erinnerung und Ehre für uns verpflichtend.

Ich schäme mich, dass es keine Entschuldigung von der Seite der Regierung kommt, wo sind die polnischen Diplomaten und Politiker? Warum schreit es keiner?  Ich habe Angst, dass die zugewiesenen Aufgaben als Volksvertreter nicht ausführen, nicht als Pflicht sehen, weil es keine Konsequenzen haben wird.

Ich bewundere die Kraft des Mannes, und ich erkenne, dass der Mann stärker als Frau ist, es sei denn, er ist in sich selbst verloren und nicht seiner Männlichkeit getrottet , was heute leider oft der Fall ist. Männliche Ego ich etwas Wichtiges , wir müssen dies erkennen und schützen. Ja ich weiß, dass ich eine eher ungewöhnliche Sicht habe. Mich kümmern nicht die schroffe, grobe und Fluch- Worte. Ich selbst bin oft in Worten rau ausgetrickst, verfluche selbst wenn etwas mich nervt. Wo sind die Männer, die Väter, die Beschützer? der Familienmensch? der Verantwortliche? Der Held? Der Pragmat?

Diese Aufstachelung zu Hass sagt, dass die Ukrainer subhuman sind, dass sie sich nicht verdient haben um zu leben und zu existieren, nicht Ihr Land verdienen. Es ist etwas anderes als Menschlichkeit, es ist Nazismus, die Entstehung von Nazismus in Polen. Und es macht mir Angst.  Und ich würde so gerne stoppen wollen, um zu verhindern.  Es ist ein Krebs, der Wunden in unserer Nation hinterlassen kann, der die Seiten unserer Geschichte mit beschämenden Ereignissen füllen kann. Wir werden alle für immer uns dafür schämen.

Leider wegen der massiven Propagandakampagne, ist die polnische Gesellschaft umfasst von Druck und Hetzreden, in erster Linie gegen das russische Volk gerichtet, aber auch in den alternativen Medien, gegen die ukrainische Nation. Und die Spaltung wird immer größer! Ich traue mich nicht offen über meine Weltvorstellungen zu reden, mich zu äußern, um nicht sofort in eine rechtsextreme ( oder überhaupt in eine extreme) Schublade zu landen.

Es ist empörend, dass im Jahr 2022, in Polen die Verbreitung zu Hasstiraden gegen jede Nation oder Gruppe erlaubt ist, die nicht von historischen oder politischen Gründen erklärt werden kann.  Die Menschen, vor allem die Medien und die politische Elite, sollte zumindest ein Mindestmaß an Reife, Kultur und Bildung, in konstruktiver Weise für einen Dialog sorgen und diesen ermöglichen, einen konstruktiven Dialog, der nicht zu dieser Situation wie heute führen würde. Es tut mir Leid wieder in meinem Namen, im Namen polnischen Bürger, für das Verhalten meiner Landsleute.

Hochachtungsvoll

Marzena Blank