Dr. Daniele Ganser Aachen 28.03.2023 Warum ist der Ukraine – Krieg ausgebrochen? – Vortrag

Dr. Daniele Ganser Aachen

In den Zeitungsartikel (Aachner Nachrichten) : “Umstrittener Historiker sorgt für Diskussionen” erfuhren wir, dass “Auf Betreiben aller Fraktionen hin das städtische Rechtsamt inzischen auch eine Absage der Veranstaltung geprüft” hat, also eine Absage des Vortrags von Dr. Daniele Ganser zum Thema: “Warum ist der Ukrainekrieg ausgebrochen?” am 28. März 2023 im Eurogress. Die Oberbürgermeisterin aus Aachen, Frau Keupen ist in dieses “Betreiben” sicherlich involviert. Es ist erschreckend, dass unter dieser Ägide nach dem verleumderischen sog. ‘Aachener Appell’ vom Februar 2022 (siehe: http://www.ac-frieden.de/2022/02/12/stellungnahme-des-buendnisses-nein-zur-impfpflicht-zum-sog-aachener-appell/ ) nun schon wieder arge Verleumdung betrieben wird! Jetzt gegen den hochverdienten Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser.

freie Meinung für alle
freie Meinung für alle

Ganser hat durch seine Forschungen und Publikationen bewiesen, dass er faktenbasiert und mit wissenschaftlicher Strenge arbeitet. Dass er dabei Wahrheiten ans Licht bringt, die dem ‘Wertewesten’ nicht ins Narrativ passen, wird ihm nun offensichtlich zum Verhängnis. Dass Stadt Aachen bei dieser Hetzkampagne gegen Dr. Ganser, den Leiter des ‘Schweizer Instituts für Friedensforschung und Energie’ mitmacht, ist zutiefst bedauerlich.

freie Meinung für alle
freie Meinung für alle

Das beweist damit erneut, dass  sich über Grundrechte, die in unserem Grundgesetzt verankert sind wie das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung (Art. 5 GG), skrupellos hinwegsetzen.

In Aachen wird den Kriegstreibern (Baerbock und Strack- Zimmermann ) ein Podium für Karnevalwitze zum Ukriane Krieg geboten und in Dortmund ein Vortrag des Friedensforschers Ganser verhindet. Wie haben es weit gebracht im besten Deutschland aller Zeiten!

freie Meinung für alle
freie Meinung für alle

 

Keine Zensur gegen Daniele Ganser im Eurogress

Keine Zensur gegen Daniele Ganser im Eurogress

Unter dem Motto „Keine Zensur gegen Daniele Ganser im Eurogress“ werden wir für die Meinungsfreiheit und gegen Zensur eintreten!

Daniele Ganser soll am 28. März im Eurogress einen Vortrag halten. Im Vorfeld wird seit längerem von verscheidenen Schreiblingen und angeblichen Demokratieschützer versucht, durch eine Raumkündigung diesen Vortrag zu unterbinden.


Die Veranstaltung wendet sich gegen den Versuch der Raumkündigung im Eurogress durch eine ganzes Bündnis von Zensur-BefürworterInnen!

Treffen ist ebenfalls am Marktplatz vor dem Rathaus
am Mittwoch den 01. März 2023
von 16:00-17:00 Uhr

Veranstalter ist das Bündnis „Diplomatie – statt Waffen und Sanktionen“

Keine Zensur gegen Daniele Ganser im Eurogress
Keine Zensur gegen Daniele Ganser im Eurogress

langetönefürdenfrieden Konzert in der Herformde Kerk in Vaals, NL – nahe bei Aachen

langetönefürdenfrieden Konzert in der Herformde Kerk in Vaals, NL – nahe bei Aachen

“Frieden ist gerade heute wichtiger denn je. Musik hat die Kraft alle Grenzen zu überwinden und Gemeinschaft zu fördern.
Eine beliebige Anzahl von erfahrenen Bläsern, Streichern und Sängern musizieren gemeinsam auf besondere Weise. Die Empfindung aller Musiker beim Spielen sollte sein: Ein großer Klang geht um die Welt und sendet eine Schwingung von Frieden und Freiheit aus. Innerlich werden sich die Musiker vorbereiten um tatsächlich möglichst in innerem Frieden zu spielen. Das Publikum wird eingeladen sich ebenfalls einzustimmen. Äusserer Friede kann nur das Ergebnis eines inneren Friedens sein. Frieden ist möglich.”

https://www.markusstockhausen.de/trompeter-musiker-komponist/681/langetoenefuerdenfrieden

Nach dem Skandla mit der Absage des Konzertes in der Citykirche Aachen, findet langetönefürdenfrieden in Vaals statt.

,

 

falls wir eines Tages den Krieg gegen Russen verloren haben werden

Falls wir eines Tages den Krieg gegen den Russen verloren haben werden, dann bestimmt deswegen, weil wir NICHT GENUG Waffen geliefert haben.
Wir werden verloren haben, weil wir NICHT GENUG unsere Söhne und Tochter in den Krieg geschickt haben und Regierungskritiker diffamiert haben.

Wir werden verloren haben, weil wir den Menschen NICHT GENUG Angst vor einem russchichen Feind gemacht haben. Wir werden verloren haben weil wir nicht genug gefroren haben und in viel zu warmen Wohnungen gelebt haben. Wir werden verloren haben, weil wir viel zu oft geduscht haben.
Weil wir NICHT GENUG technische Mittel zur Überwachung geschickt haben.
Weil wir NICHT GENUG getan haben, um den Menschen Hass gegenüber Menschen mit russchicher Nationalität erweckt haben.
Weil wir NICHT GENUG Grundrechte und Freiheiten fristlos eingeschränkt haben.

Falls das Russland gesiegt haben wird, dann bestimmt deswegen, weil wir NICHT GENUG Nazi waren.

Marzena Blank

Wie weit ist es in unserem Land gekommen, dass eine Frau, alleine auf dem Weg zu einer genehmigten Friedensdemonstration von einer vermummten Gruppe am hellichten Tag in einer vollen Stadt in aller Öffentlichkeit so angegriffen wird?

Gestern, am 04. Februar 2023 gegen 17 Uhr, ereignete sich auf dem Weg zur Demonstration ‘Alternarrentiefpreis’ #AC0402 am Eurogress in Aachen ein Vorfall, welchen ich nicht undokumentiert stehen lassen möchte.
Ich bin von der sogenannten ‘Antifa’ am Elisenbrunnen umzingelt, körperlich angegriffen und am weitergehen gehindert.
Diese, teilweise bis zur Unkenntlichkeit vermummten, meist minderjährigen versuchten rabiat mein Schild (auf dem Foto oben) für die Demonstration zu zerstören und äußerten lautstark, dass ich hier eine Illegale wäre und ich soll mich verpissen. Solch krasse ausländerfeindlichen Äußerungen hörte ich schon lange nicht mehr und es passt einfach nicht in das Bild eines so genannten Antifaschisten. Verängstigt, aufgrund der Anzahl und dem Auftreten der ca. 20 meist männlichen gewaltbereit wirkenden Jugendlichen versuchte ich beruhigend auf die Gruppe einzuwirken. Aufgrund der großen Anzahl von Besuchern der Stadt und weiteren auf dem Weg zur Demo befindlichen Querdenkern, welche auf den Vorfall aufmerksam wurden, kam es zu keinem Tumult und ich konnte meinen Weg begleitet unter lautstarken Beschimpfungen der aggressiv wirkenden Antifa fortsetzen. Ufffff…..

Offener Brief an den Aachener Karnevalsverein

Werter AKV-Präsident Dr. Werner Pfeil, werter Prinz Guido, werte Damen und Herren des Elferrats!

Zu Ihrer Wahl, Frau Baerbock den Orden wider den tierischen Ernst zu verleihen, gratulieren wir. Sie würdigen Madame als “moderne Ritterin im besten Sinne”. Treffender geht’s nicht, denn wie heißt es so schön: „Vor allem für Jungritter eigneten sich zum Erproben ihrer Kriegstechniken die Turniere.“ Mag Madame in der Bütt des AKV „feinstes politisches Florett schwingen“ in der Realität ist Frau Baerbock tief in den Krieg gegen Russland verstrickt, denn sie will „Russland ruinieren“. 

Krieg ist in der Tat tierischer Ernst: für die Menschen in Kriegsgebieten, deren Leib und Leben bedroht ist und deren Hab und Gut vernichtet wird. Für die Menschen, die aus Kriegsgebieten flüchten, die ihre Familien verlassen und ihre Heimat verlieren. Für die Soldaten und Söldner, die getötet oder verletzt werden, für deren Kinder, die einen Elternteil verlieren. Auch für unsere Umwelt ist Krieg eine Katastrophe, denn Waffen werden mit vielen wertvollen Ressourcen unserer Erde produziert, um just diese Erde und das Leben darauf zu vernichten. Tierisch ernst ist Krieg für mindestens 350 Millionen Menschen auf dieser Erde, die Hunger leiden und an Unterernährung sterben, weil der Reichtum unserer Erde in hohem Maße diesen Menschen vorenthalten und in Rüstung und Krieg gesteckt wird. Ernst ist der Wirtschaftskrieg gegen Russland auch für viele Menschen hier in Aachen, denn sie müssen wegen der enormen Preissteigerungen der Heizkosten frieren, können keine hochwertigen Lebensmittel mehr kaufen und ihr Erspartes schmilzt dahin.

Krieg ist aber auch tierisch ernster Gewinn, z.B. für Rüstungskonzerne, wo sicherlich allabendlich die Korken knallen – ja, die lieben den Krieg, weil er so hohe Gewinne abwirft. Wer liebt noch den Krieg? Diejenigen, die ihn anzetteln, um Terrain zu gewinnen und die Erde auszubeuten. So ist Russland ein vielversprechendes Terrain für die US-amerikanischen Globalkonzerne, denn die haben ihr eigenes Land schon weitgehend ausgebeutet und sind jetzt scharf auf die Ressourcen Russlands, also scharf auf Krieg.

Jeder Krieg ist ein Verbrechen. Doch da Ritter nun mal im Dienst ihrer Herren stehen und diese Herren Geld und Macht mehren wollen, müssen die Ritter also in den Krieg ziehen. Kein anderer Ritter, der bisher vom AKV gewürdigt wurde, hat die kriegerische Ritterrolle so tadellos ausgefüllt wie Frau Baerbock.

Doch schauen wir einmal kurz auf Ihre Argumente:

Sie ehren Madame, weil …“sie für eine Außenpolitik auf Augenhöhe, im Einsatz für Frieden, Sicherheit und Klimaschutz, Demokratie und Menschenrechte steht.“

Außenpolitik auf Augenhöhe?    durch dienern und buckeln den USA gegenüber, durch „Russland ruinieren“?

Einsatz für Frieden?                     durch Waffenlieferungen in Kriegsgebiete mit der Begründung: „Unsere Waffen helfen, Menschenleben zu retten“, durch: , “… Krieg gegen Russland”?

Einsatz für Sicherheit?                durch Missachtung europäischer Interessen?

Einsatz für Klimaschutz?            durch Frackinggas aus den USA und Katar?

Einsatz für Demokratie?              durch Äußerungen wie: „egal, was meine deutschen Wähler denken”?

Einsatz für Menschenrechte?     durch Unterstützung des autoritären Regimes in Kiew?

Weiter so, Ihr Ritter, so eine kriegerische Ritterin hatten Sie noch nie in der Bütt!

Wenn dann der Ukraine-Krieg durch NATO-Unterstützung zum atomaren Inferno wird, können Sie ja noch mal überlegen.

Friedliche Grüße

Marzena Blank

‚Aachener für eine menschliche Zukunft‘, ‚Arbeitskreis-Gewerkschafter/innen Aachen‘, ‚Freie-Linke Aachen‘, ‚Friedensinitiative Querdenken241-Aachen‘, ‚Mahnwache Leuchtturm ARD Aachen‘